Nächste Veranstaltung:

Unsere nächste Veranstaltung findet statt am:

Samstag, 05. Oktober 2019
Ganztagesfahrt nach Aschheim

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Heimatverein Erling-Andechs

Wir beginnen mit dem Besuch des AschheiMuseums, in dem uns eine in Themen gegliederte Ausstellung erwartet, in der die Siedlungsentwicklung von Aschheim und Dornach von den Anfängen in der Jungsteinzeit bis heute im Mittelpunkt steht. Die Dauerausstellung wurde 2015 erweitert und neu gestaltet. Geführt werden wir von Anja Pütz, der Leitertin des Museums.

In Aschheim fand im Jahr 756 die 1. Landessynode und der erste Bayerische Landtag unter Herzog Tassilo III statt.

Nach dem Mittagessen besichtigen wir die Kirche St. Peter und Paul und im Gemeindefriedhof noch eine Gruft.

Die Kirche St. Peter und Paul.
Aschheim gilt als der am frühesten genannte Kirchenort der Freisinger Diözese, als Grüdungsjahr wird das Jahr 652 angenommen
An der Südseite der Kirche ist zur Erinnerung an die erste Grablegung des Heiligen Emmeram hier in Aschheim eine Gedenkstätte errichtet worden.
Die Gedächtnisplatte im Detail

Im Inneren der Kirche ist der Epitaph des Heiligen Emmeram in die Wand eingemauert.

Die Heimfahrt unterbrechen wir kurz in Feldkirchen, um die Emmerams-kapelle aufzusuchen. Sie steht am vermutlichen Todesort des Heiligen Emmeram. Hier sollen sich mehrere Wunder zugetragen haben, es entstand eine beliebte Wallfahrt. Trotzdem wurde die Kapelle nach der Säkularisation in den Jahren 1806/07 abgebrochen, die Steine wurden als Baumaterial verkauft.

Die 1843 geweihte, von der Gemeinde Aschheim neu errichtete Kapelle. Sie steht in einer kleinen Grünanlage inmitten eines Gewerbegebietes östlich von Feldkirchen.

1980/83 wurde die Kapelle renoviert, im Park wurde ein dreiseitiger Erin-nerungsstein mitder Geschichte des Ortes aufgestellt.

Abfahrt mit dem Bus um 09.00 Uhr am Bhf. Dießen.

Gäste sind herzlich willkommen
Zur Teilnahme an der Fahrt ist eine frühzeitige Anmeldung beim Busunternehmen Steinherr, Tel. 08807-8423, erforderlich.